Veranstaltung "Gesundheitstourismus im Austausch" beleuchtet Perspektiven für Brandenburg

11.12.2017

Das Land Brandenburg entwickelt den Gesundheitstourismus ausgehend von Kristallisationspunkten mit kompetenten Anbietern aus Gesundheits- und Tourismuswirtschaft. In der vergangenen Woche haben die Partner im Rahmen einer landesweiten Netzwerkveranstaltung ein Resümee der Entwicklungsschritte aus dem Jahr 2017 gezogen und Perspektiven für 2018 erarbeitet. Alle Teilnehmer waren sich einig: Der Entwicklungsprozess soll weitergehen!

Grundlage der Veranstaltung und wichtigster Bestandteil der Arbeit in 2017 waren Workshops und Entwicklungskonzepte für klare gesundheitstouristische Profile in fünf ausgewählten Kristallisationspunkten:

  • Angermünde unter dem Arbeitstitel „Uckermark mit Herz“
  • Burg im Spreewald unter dem Arbeitstitel „Stressbewältigung aus der Kraft der Natur“
  • Reit- und Gesundheitszentrum Neubeeren „Lebensqualität steigern zu Pferd“
  • Gesundheitsregion Ostprignitz-Ruppin unter dem Arbeitstitel „Bewegung in Stille“
  • Templin unter dem Arbeitstitel „Nr. 1 für Familiengesundheit“

Ab dem kommenden Jahr unterstützt u.a. das Praxishandbuch „Gesundheitstourismus in Brandenburg“ bei der weiteren Entwicklung in den Kristallisationspunkten und dem gesamten Land.

Grundlage des Entwicklungsprozesses ist die von PROJECT M und KECK medical erstellte Potenzialstudie zum Gesundheitstourismus im Land Brandenburg.

Ansprechpartner

Sebastian Gries

Senior Consultant