„S3 – Se(h)en – Shopping – Spaß“ in Südwestmecklenburg

27.06.2018

Das im Schulterschluss von 9 Kommunen, Touristikern und Leistungsanbietern aus der Region zu entwickelnde interregionale Tourismuskonzept in Südwestmecklenburg nimmt Form an.

Anlass und Auslöser dieses gemeinsamen Vorhabens ist die für 2019/2020 geplante Errichtung des „Wittenburg Village“, einer neuen, regional ausstrahlenden Freizeit- und Tourismusattraktion mit „Marken Factory Outlet Center“, hochwertigem Feriendorf sowie einer neuen Schwimmhalle für Gäste und Bürgerinnen und Bürger der Region. Um den Impuls des „Wittenburg Village“ gemeinsam für die interregionale Tourismusentwicklung zu nutzen, erfolgt aktuell ein umfangreicher Beteiligungs- und touristischer Entwicklungsprozess, der durch unser Team von PROJECT M moderiert wird.

Zwischenergebnis: Aus dem intensiven Dialog mit Tourismusfachleuten und Leistungsanbietern konnten bereits klare Empfehlungen für die zukünftige thematische Ausrichtung der Region als erste Zwischenergebnisse herausgearbeitet werden. „NaturGenuss“, „FamilienGenuss“ und „Shopping Genuss“ sind die zukünftigen Leitthemen der Region, die in der interregionalen Tourismusentwicklung und im Tourismusmarketing im Vordergrund stehen sollen. Zudem werden für die gemeinsame Tourismusentwicklung künftig die aus touristischer Sicht vielversprechenden Zielgruppen „Aktive Genießer“ und „Familien mit Kindern, im Alter von 6-14 Jahren“ sowie spezielle Zielgruppen zum Thema „Umweltbildung und Naturerlebnis“ (wie u.a. Schulklassen oder Jugendreisen) und „Erlebnis-Shopping“ (für Smart-Shopper) im besonderen Fokus stehen.

Ausblick: Die gemeinsam ausgearbeiteten Ideen und Maßnahmen werden aktuell durch das Hamburger und Münchener Expertenteam von PROJECT M ausgewertet und in enger Abstimmung mit Vertretern der Städte und Gemeinden zu einem zukunftsfähigen „Fahrplan“ für den Tourismus und das Tourismusmarketing der Region zusammengeführt. Ziel ist es, die wichtigsten und mit Blick auf die Umsetzung des „Wittenburg Village“ erfolgsversprechenden Maßnahmen für die Nutzung der Impulse und die Schaffung neuer Synergien auszuarbeiten.

Mit Blick auf die zukünftige Vermarktung der Region, die Inspiration und Ansprache der „neuen“ Gäste aus der Metropolregion Hamburg sowie der Urlauber in der Region wird ein interregionales Entwicklungskonzept erarbeitet, das durch die Steigerung der Eigenattraktivität in puncto Angebots-, Erlebnis- und Servicequalität besticht und starke Synergien im Rahmen der gemeinsamen Vermarktung und Angebotskopplung durch zielgruppenspezifische Erlebnisräume schafft.

Hinweis: PROJECT M erstellt Positionierungskonzepte, Marken- und Umsetzungsstrategien für die erfolgreiche Tourismusentwicklung Ihrer Region! Für die richtige Einbindung Ihrer Leistungsanbieter finden wir stets die richtige Form und Sprache.

Haben Sie Fragen, brauchen Sie einen Impuls oder einen fachlichen Austausch zu ihrem Projekt, dann sprechen Sie uns gerne an!

Ansprechpartner

Detlef Jarosch

Bereichsleiter Infrastrukturentwicklung

Peter C. Kowalsky

Bereichsleiter Destinationsmanagement und -entwicklung