Griechenland: Thermalquellen, antike Helden und Traumstrände - PROJECT M entwickelt ein strategisches Konzept zur gesundheitstouristischen Destinationsentwicklung

23.10.2018

Rückblick: Im Auftrag der Hellenic Republic Asset Development Fund S.A. („HRADF“) entwickelte PROJECT M 2017 Konzepte für sieben Thermalstandorte in Griechenland. 

Im Zuge eines erfolgreichen Investorenworkshops – in Zusammenarbeit mit der deutschen Botschaft und dem HRADF – konnte PROJECT M von sich überzeugen und ein großes Unternehmen als Klienten gewinnen.  

Das PROJECT M-Team um Senior-Consultant Detlef Jarosch führte gemeinsam mit unseren griechischen Partnern vor Ort (PLAN EE und der AP&Genralis Law Firm) Anfang Oktober ein intensives, einwöchiges “DestinationLAB” mit dem Auftraggeber durch und stellte dort maßgeblich die Weichen für das nun folgende Konzept zur Entwicklung einer gesundheitstouristischen Destination.  Ziel ist es die ortsgebundene Ressource “Thermalquellen” in ein gesundheitstouristisches Cluster einzufassen, Griechenland als Ganzjahresdestination sichtbar zu machen und die Heilquellen der Antike wieder aufleben zu lassen.  

Neben diesem ganzheitlichen Ansatz ist PROECT M beauftragt worden für einen der schönsten Strände Griechenlands einen Masterplan für ein Gesundheitsresort zu evaluieren und als “Zugpferd” und Initialprojekt der Gesamtentwicklung zu optimieren.   

PROJECT M konnte in diesem "DestinationLAB” eine Vielzahl seiner Kompetenzen konzentriert unter Beweis stellen und sein Netzwerk weiter ausbauen. Destinationsentwicklung, Gesundheitstourismus, Infrastrukturentwicklung sowie Marketing und Betriebskonzepte wurden binnen kürzester Zeit ineinander verzahnt und zielorientiert vorentwickelt werden. 

Ansprechpartner

Detlef Jarosch

Bereichsleiter Infrastrukturentwicklung

Sebastian Gries

Senior Consultant

Stephan Ritter

Architekt & Planer, Senior Consultant