Die Hochschule München entwickelt unter methodischer und fachlicher Begleitung von PROJECT M innovative Projekte im Kompetenzfeld Destinationsmanagement

16.06.2020

Die Hochschule München entwickelt unter methodischer und fachlicher Begleitung von PROJECT M innovative Projekte im Kompetenzfeld Destinationsmanagement.

Seit März 2020 bearbeiten die Studierenden der Hochschule München, Fakultät für Tourismus, unter der Leitung von Prof. Dr. Markus Pillmayer drei Problemstellungen im Tourismus. Per Videocalls wurde von unserer Consultant Isabell Decker gemeinsam mit ca. 20 Studierenden die Methode „Design Thinking“ beleuchtet. Nach zwei ausführlichen praxisnahen Einführungsveranstaltungen durften die Studierenden in Kleingruppen eine Fallstudie gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern der Alpsee-Grünten Tourismus GmbH und der Kur- und Touristinformation Stadt Treuchtlingen bearbeiten. Folgende Challenges wurden bearbeitet:

  • Optimiere und attraktivere das ÖPNV Angebot, insbesondere den Alpsee-Grünten-Ringbus, für die Region Alpsee-Grünten.
  • Verbessere das Tourismusbewusstsein der Einheimischen in Treuchtlingen.
  • Löse die Demographie bedingte Nachfolgeproblematik im Gastgewerbe Treuchtlingens.

Nachdem die Studierenden die letzten Wochen ausführliche Analysen durchgeführt und konkrete Lösungsansätze erarbeitet haben, wurden die Ergebnisse heute unseren Kooperationspartnern präsentiert.

Viele innovative und interessante Lösungswege in Form von neuartigen Marketingkampagnen und Zukunftswerkstätten, Future Stops und Shared Ownership Ansätzen konnten für die drei Fallbeispiele erarbeitet werden, sodass nicht nur die Studierenden viele neue Learnings, sondern auch unsere Kooperationen neue Ideen zur Weiterentwicklung der Destinationen mitnehmen konnten.

Wir bedanken uns bei allen Studierenden der Fachhochschule München und unseren Kooperationspartnern für die engagierte Teilnahme und hoffen auf eine Fortsetzung im nächsten Jahr – hoffentlich dann auch wieder persönlich!

Ansprechpartner