Neues vom Recovery-Check - Drei Szenarien für den Tourismus

03.08.2020

 

Vitalisierung und bleibende Unsicherheiten: Die neusten Prognosen zur Tourismus-Entwicklung während der Covid19-Pandemie

Die neue Szenarioanalyse „Recovery-Check #3“ des Kompetenzzentrum Tourismus des Bundes geht von einer deutlich schnelleren und stärkeren Erholung des Binnentourismus im Vergleich zum internationalen Tourismus aus. Demnach befindet sich die Tourismuswirtschaft nach Ende des Lockdowns derzeit in Phase 2: „Vitalisierung“. Diese wird für den Binnentourismus laut realistischem Szenario noch bis ins Frühjahr 2021 andauern. Ab Mitte des kommenden Jahres kann die Normalisierung mit Umsätzen von bis zu 80% des Vorkrisenniveaus von 2019 beginnen. Dagegen schätzen die Experten die Entwicklung des internationalen Geschäfts als deutlich volatiler ein. Sie gehen auch im realistischen Szenario erst von einem Start einer langwierigen Normalisierung ab Herbst 2021 aus.

Während der Binnentourismus diesen Sommer von der schrittweisen Öffnung in allen Bundesländern profitiert hat, haben die derzeit hoch dynamische Infektionsentwicklung sowie Einreisebeschränkungen und Reisewarnungen in vielen Teilen der Welt noch immer einen sehr negativen Effekt auf den internationalen Tourismus. Insgesamt bleibt eine Prognose schwierig und es ist nicht sicher, wann die Umsätze das Niveau von 2019 erreichen werden können.

Der Recovery-Check wird regelmäßig auf Basis der weltweit bestehenden Corona-Regelungen durch die Experten des Fachbeirates und weiteren touristischen Akteuren erstellt. Er betrachtet verschiedene theoretische Erholungsszenarien und Umsatzentwicklungen für den Binnen- und internationalen Tourismus. Für die dritte Studie haben vom 15. bis 21. Juni 2020 mehr als 200 Experten an der Onlinebefragung teilgenommen.

Die zusammengefassten Ergebnisse und Details zur Methodik stehen hier zum Download bereit: Recovery-Check #3

Das Kompetenzzentrum Tourismus des Bundes ist ein Projekt der PROJECT M GmbH. Die Projektleitung liegt bei Prof. Dr. Heinz-Dieter Quack. Er ist Mitglied der Wissenschaftlichen Leitung bei PROJECT M.
 

Ansprechpartner

Prof. Dr. Heinz-Dieter Quack

Wissenschaftlicher Leiter